Waldmuseum Stendenitz

Waldmuseum und Walderlebnispfad Stendenitz - Unterwegs mit Förster Zander

Schon 1936 eröffnete der damalige Förster Hans Zander seine Ausstellung „Mein Wald“ im Blockhaus Stendenitz am Zermützelsee, inmitten der Ruppiner Schweiz. Die Idee und das Haus sind alt, aber die Ausstellung ist ganz neu. Zwei moderne Ausstellungsräume – ­Zander’s Försterbüro und der Erlebnisraum Naturspuren der Ruppiner Schweiz bieten Besuchern einen kurzweiligen vielseitigen Aufenthalt. Beim Hörspiel zum Sehen führt Förster Zander seine Tochter Waldtraut durch den nächtlichen Ruppiner Wald. Sie begegnen Waldgeistern und anderen heimischen Waldbewohnern. Anschließend lässt es sich gut auf Spurensuche gehen, im Försterschreibtisch stöbern oder alten Geschichten lauschen. Wer gut aufgepasst hat oder die Antworten in der Ausstellung findet, knackt des Förster’s Tresor und kann sich auf eine Überraschung freuen.

Auch auf dem 2,3 km langen Walderlebnispfad begleitet Förster Hans Zander und seine Tochter den Besucher von Station zu Station. Förster Zander bittet die Besucher Rätsel zu lösen, versteckte Tiere zu finden, Spuren im Schlamm zu erkennen oder einen Pilztopf zu kochen. Der Pfad zeigt die typische Wald- und Seenlandschaft der Ruppiner Schweiz.

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober: Mittwoch bis Sonntag, 10 – 17 Uhr. Der Walderlebnispfad kann ganzjährig erkundet werden.

Kontakt

Nahe Campingplatz Stendenitz, 16827, Molchow

Telefon: 03391 771128