"Gentzrode"

Gentzrode liegt auf dem Plateau beziehungsweise am Abhang einer Sanddüne, die seit unvordenklichen Zeiten den Namen der ‚Kahlenberge’… führt“. Dieses Plateau liegt an der Straße zwischen Neuruppin und Kunsterspring. Richtung Kunsterspring fahrend, rechts abbiegend, führt ein Feldweg dorthin. Johann Christian Gentz, der Kaufmann aus Neuruppin, dem Fontane in seinen Wanderungen ein Kapitel widmet, hat 1855 „diese Sanddüne gekauft“. Nach dem Tode von J. Ch. Gentz nahm sein Sohn Alexander Gentz die Geschicke für dieses Areal in die Hand. Den Aufbau Gentzrodes und den Konkurs der Familie Gentz beschreibt Fontane sehr ausführlich in dem Kapitel „Gentzrode“. Es wechselten dann mehrfach die Besitzer, bis das Gut Gentzrode ab 1934 die Deutsche Wehrmacht und von 1945-1992 die Sowjetische Armee nutzen. Gegenwärtig soll das stark verfallene Herrenhaus einer neuen Nutzung zugeführt werden.

Kontakt

Gentzrode