Wustrau

„Wustrau liegt an der Südspitze des Sees...Der Boden ist fruchtbar, und wo die Fruchtbarkeit aufhört, beginnt das Wustrausche Luch, eine Torfgegend, die an Ergiebigkeit mit den Linumer Gräbereien wetteifert“, schreibt Fontane. Wustrau bildet das 1. Kapitel in Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg „Die Grafschaft Ruppin“.

Und weiter: „Karwe gehört den Knesebecks, Wustrau dagegen ist berühmt geworden als Wohnsitz des alten Zieten.“ Der Ort ist seit vielen Jahren ein begehrtes Ausflugsziel. Die Geschichte und die idyllische Lage am Ruppiner See machen diesen Reiz aus.

Kontakt