Neustädter Gestüte

Neustädter Gestüte – über 225 Jahre hippologische Tradition - Als Stiftung des Öffentlichen Rechts mit Sitz in Neustadt (Dosse), ist das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt eines der größten Gestüte Europas und ist in seiner Struktur und Geschichte ein Zentrum der ländlichen Entwicklung von regionaler und überregionaler Bedeutung. Pferdezucht und -ausbildung sowie Tourismus und Sport stellen die Kernbereiche des Stiftungshandelns dar. Dabei verkörpert das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt Neustadt(Dosse) 225 Jahre hippologische Tradition in historischem Ambiente, das unter Denkmalschutz steht.

Das 1788 durch den Preußenkönig Friedrich Wilhelm II. „Zum Besten des Landes“ gegründete Gestüt gehört zu den wenigen Standorten, das neben dem traditionellen Landgestüt mit den Landbeschälern, auch ein Hauptgestüt mit einer Stutenherde beherbergt. Diese Konstellation der Pferdezucht gibt es nur drei Mal in Deutschland. Zur Zeit stehen den Züchtern 40 Hengste unterschiedlicher Rassen im aktiven Zuchtbestand, insbesondere das Deutsche Sportpferd, aber auch Trakehner, Kaltblüter und Haflinger sowie ein Reitponyhengst über das Deckstellennetz Berlin-Brandenburg und im Norden Sachsen-Anhalts zur Verfügung. Rund 35 Elite- und Staatsprämienstuten ergänzen die züchterische Grundlage des Gestütes und bilden somit eine europaweit einzigartige Stutenherde. Ein lebendiges Kulturerbe, für dessen Qualität nicht zuletzt die hoch erfolgreiche Stute Poetin I (a. d. Poesie v. Sandro Hit, geb. 1997), mit ihren Spitzenleistungen als mehrfache Bundeschampioness des Deutschen Reitpferdes und als Weltmeisterin der jungen Dressurpferde spricht. Historische Gebäude, 420 ha Wald, Wiesen und Felder bilden zusammen mit den Pferden ein einzigartiges kulturelles Ensemble. In Neustadt, der Stadt der Pferde, wird so auf einmalige Weise Pferdezucht und Pferdesport verschmolzen.

Das ganze Jahr über können Besucher einen Einblick in die Arbeit des Gestüts erhalten, per Kremser oder Kutsche die Umgebung kennenlernen, an angemeldeten Führungen teilnehmen, das Gestüts- und Kutschenmuseum besichtigen und die alljährlichen Veranstaltungen wie den „Fohlen-Frühling“ im Mai und die Hengstparaden, an drei Wochenenden im September, besuchen, die jedes Jahr Tausende von Besuchern anlocken. Darüber hinaus wird eine erstklassige Aus- und Weiterbildung in der bundesweit anerkannten Fachschule für Reit und Fahrsport angeboten. Buchungen von Führungen, Kutsch-, Kremser- oder Schlittenfahrten unter: Telefon 033970 5029533.

Kontakt

Hauptgestüt 10, 16845, Neustadt (Dosse)

Telefon: 033970-5029-0
Website: www.neustaedter-gestuete.de
E-Mail: info@neustaedter-gestuete.brandenburg.de